M60
DAS ZERO-CO2-HAUS

 

8.200 m²

BGF

Q4 2023

Fertigstellung

SAUERBRUCH HUTTON

Architektur

M60 – DAS ZERO-CO2-HAUS
FÜR EINEN
AUSSERGEWÖHNLICHEN
STADTALLTAG

• Deutschlands erstes klimaneutrales Bürohaus dieser Größe dank modernster Photovoltaik-Technik

• Einheiten von 400 m² bis 800 m² zusammenschaltbarer Fläche pro Geschoss


• Mieterspezifisch strukturier- und ausstattbar

• Mit Dachterrassen, Grünräumen und attraktiven Gastronomieflächen im EG

Die vielen Welten von KALLE Neukölln:

Chillen & Netzwerken über der Stadt: Berlins größte Dachgartengenusslandschaft mit Biergarten & Fine-Dining-Restaurant für jede Gelegenheit.

Flexible, mieterspezifisch gestaltbare Office-Flächen in Ex-Kaufhaus und Ex-Parkhaus – je nach Bedarf in verschiedenen Styles ausbau- und ausstattbar. Einmaliger geht’s nicht!

Kulinarische Genusslandschaft mit 7/7-Angebot für morgens, mittags & abends: Food-Stände mit internationaler Küche lassen keine Alltagswünsche offen.

Optimal versorgt im Alltag: Nahversorgung direkt im Haus auf insgesamt 3.000 m² Fläche. Alles da, jederzeit, kein Stress.

M60
MODERNES ARBEITEN IN KOMPLETT KLIMANEUTRALEM GEBÄUDE

Dieses außergewöhnliche Stadtalltagshaus zeichnet sich durch eine Mischung aus Büro- und Wohnnutzung sowie Gastronomie aus und setzt sich auf jeder Ebene – von der individuellen Wohnung bis zum städtebaulichen Kontext – mit dem Verhältnis von Individuum und Gemeinschaft auseinander. Und es schafft vor allem Tatsachen: Dank innovativster Photovoltaik-Technik ist das gesamte Gebäude CO2-neutral und steht somit – als Statement für eine konsequent nachhaltige innerstädtische Zukunftsarchitektur – in ganz Berlin für sich.

Der 8-geschossige Büroriegel mit einer Gesamtfläche von ca. 8.200m² bietet pro Geschoss zwei Nutzungseinheiten von jeweils ca. 400m², die flexibel strukturier- und mieterspezifisch ausstattbar sind.

Repräsentative Lobbies auf jeder Etage eröffnen den Blick durch die Empfangsbereiche der Etagen bis auf die Uferseite des Landwehrkanals im Süden und in den offenen, grünen Innenhof des Quartiers im Norden. Begrünte Dachterrassen dienen den Mieter*innen als Alltagsoasen inmitten der Kreuzberger Stadtatmosphäre.

Die Gestaltung der Fassade wie auch die Auswahl der Materialien kommunizieren mit der Stahl- und Glasarchitektur des benachbarten und stadtbildprägenden Hochhauses. Durch changierende Farbmomente spielt die Fassade mit den Perspektivwechseln innerhalb des Gesamtquartiers und setzt anregende Akzente: Je nach Lichtstimmung und Blickwinkel ändert sich die Anmutung des Hauses und lässt es im Kontext seiner prominenten Nachbarschaft dennoch als eigenständigen architektonischen Charakter strahlen.

BGF

8.200 m²

Fertigstellung

Q4 2023

Architektur

SAUERBRUCH HUTTON ARCHITEKTEN

Umweltfreundlichkeit

CO2-NEUTRALER BETRIEB